Hemmnisse für den städtischen PV-Ausbau

Im Rahmen des Forschungsprojektes PV2City wurden Hemmnisse für den Ausbau der Photovoltaik (PV) gesammelt. Mit Blick auf den städtischen Raum in Berlin und auf die regulatorischen Rahmenbedingungen ist eine umfangreiche Sammlung entstanden. Die einzelnen Hemmnisse wurden qualitativ in ihrer Wirkmächtigkeit beurteilt („Stufe“, „Hemmnis“, „Hürde“) und quantitativ das jeweils in Berlin betroffene Solarpotenzial bestimmt. Hierfür wurden die Erkenntnisse aus der Studie Das Berliner Solarpotenzial verwendet.

Die Sammlung der Hemmnisse versteht sich nicht als abgeschlossen. Vielmehr rufen wir dazu auf, sich mit Anregungen und fachlichen Einschätzungen an uns zu wenden. Schreiben Sie einfach eine E-Mail an die Forschungsgruppe Solarspeichersysteme.

Es erfolgte eine Aktualisierung der Veröffentlichung im Januar 2020, die die Einsendungen soweit möglich berücksichtigt. Hier gibt es die aktuelle Version der Hemmnisse als PDF-Datei:

Die DGS hat die Studie im September 2020 um einige normative Hemmnisse ergänzt. Sie finden sie hier als PDF-Datei:


Projektförderung

Das Vorhaben „PV2City“ (Projektlaufzeit: 06/2016 bis 04/2021) wurde im Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung (BENE) gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und des Landes Berlin (Förderkennzeichen 1048-B5-0).

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist B_SEN_UVK_Logo_DE_V_PT_4C-3-1024x683.png

Kontakt zur Forschungsgruppe
Anmerkungen und Kritik können Sie gerne an pv2city-info@htw-berlin.de senden. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen!